Seiten

Donnerstag, Dezember 16, 2010

Schnee, Schnee und nochmals Schnee

Wir sind hier im Erzgebirge ja einiges gewöhnt.
Aber was da im Dezember schon für Schneemassen da sind, ist auch für uns ungewöhnlich.
Und vor allem geht das ständige Schippen mächtig an die Substanz.
Hier ein paar Bilder von den Schneemengen.

Bilder aus dem Hof und Garten:





Hier ein Blick auf die Straße und dem Fußweg




Kommentare:

Basti-Bären hat gesagt…

Die Schneeberge im Garten sehen ja toll aus, aber wenn man nicht mehr weiß, wo man die Pracht hinschaufeln soll, dann wird´s echt hart.
Tolle Bilder! Liebe Grüße Iris

Katrin hat gesagt…

Ja schön siehts aus-lach.
Aber jetzt wär ich am liebsten ein Stück davon weg....

Peris Welt hat gesagt…

Oh ja Katrin, ich fühle mit Dir. Bei uns ist es auch schlimm, bei Euch vielleicht noch ein bisserl schlimmer. Irgendwann sieht es dann auch nicht mehr toll aus, vor allem, wenn man ständig fahren muss und auf den Straßen vor lauter Schnee gar kein Platz mehr ist, von Ausweichen mal ganz abgesehen.
Irgendwann ist die weiße Pracht auch nicht mehr schnö, sondern gefährlich, wenn alles zu schwer wird.
Ich liebe Schnee und weiße Weihnacht, aber dieses Jahr kann der Schnee von mir aus gerne zu Silvester weg sein.

Also, weiterhin gut schipp und nicht Rutschen!

Liebe Grüße von
Peri